pillars of eternity screenshot

Pillars of Eternity: Erste Eindrücke

Am 26. März veröffentlichte Obsidian Entertainment das heiß erwartete, klassische RPG Pillars of Eternity. Wir sind aktuell fleißig am Spielen, wollen euch aber nun unsere ersten Eindrücke vom Spiel mitteilen.

Pillars of Eternity richtet sich an die Oldschool-Fraktion der Gamer und diejenigen, die ein etwas komplexeres Rollenspiel spielen möchten, das fordernd ist und eine tiefgründige Geschichte voller Wendungen und interessanter Charaktere bietet. Wer glaubt, hier schnell Horden an Monstern besiegen zu können, um an immer besseren Loot zu kommen, der ist definitiv falsch.

Pillars of Eternity könnte man als inoffiziellen Nachfolger der in den 1990er-Jahren beliebten Baldur’s Gate Serie bezeichnen. Gespielt wird aus einer isometrischen Perspektive, die sich zoomen aber nicht drehen oder neigen lässt. Während die wunderschönen und detailreichen Hintergründe gezeichnet und damit 2D sind, steuert ihr 3D-Helden durch die Landschaft. Ihr bestimmt dabei, ob ihr die sechsköpfige Truppe komplett selbst erschafft oder nur einen Charakter erstellt und unterwegs NPCs aufsammelt, die euch begleiten und unterstützen wollen.

Die Story beginnt, als ihr von einem magischen Sturm überrascht werdet, in eine Ruine flüchtet und Zeuge eines mysteriösen Rituals werdet. Dadurch verändert sich eure Wahrnehmung und ihr erkennt von nun an Seelen und könnt mit diesen kommunizieren. Natürlich möchtet ihr herausfinden, was damit auf sich hat. Während eurer Reise erkundet ihr viele Gebiete, trefft auf interessante NPCs und erhaltet immer neue Quests. Im Land stimmt so einiges nicht und ihr müsst auch immer wieder moralische Entscheidungen treffen, welche verschiedene Auswirkungen auf euch und die Bevölkerung haben können. Gekämpft wird in Echtzeit. Das Geschehen lässt sich aber jederzeit pausieren, sodass ihr taktisch wichtige Entscheidungen treffen und die einzelnen Fähigkeiten und Zauberer eurer Helden auswählen könnt. So besiegt ihr mit der Zeit jeden Gegner. Abgeschlossene Quests geben Erfahrungspunkte, durch welche eure Helden aufsteigen und besser werden. So könnt ihr es mit der Zeit auch mit immer mächtigeren Feinden aufnehmen.

Ersteindruck: Pillars of Eternity ist ein faszinierendes Spiel. Es ist fordernd und komplex, ohne kompliziert zu werden. Die Präsentation mit viel geschriebenem Text kommt natürlich nicht an die eines Dragon Age: Inquisition heran, doch die Story und die interessanten Charaktere motivieren zum Weiterspielen. In Kürze werden wir euch einen ausführlicheren Test bieten, doch wer jetzt schon überlegt, sich das RPG Pillars of Eternity zuzulegen, der kann dies bedenkenlos tun – wenn er auf fordernde Oldschool-Rollenspiele steht.

Share this post

No comments

Add yours